Das richtige Timing für die Bewerbungsphase


1 Jahr vor dem Start der Ausbildung/des Studiums

Juli – Oktober:

Das ist die heiße Phase, in der die Bewerbungen für das nächste Ausbildungsjahr laufen.

  • Suche freie Ausbildungsstellen im Internet, in der Zeitung oder über die Agentur für Arbeit.
  • Suche nach schulischen Ausbildungsmöglichkeiten. Hilfe dazu findest du im BIZ.
  • Informiere dich auch über zusätzliche Alternativen zu deinem Wunschberuf. Im BIZ gibt es Ausbildungsinfomappen für ganze Berufsfelder. Vergiss nie, es gibt über 350 Ausbildungsberufe!
  • Bring deine Bewerbungsunterlagen auf Vordermann. Nutze dazu den Bewerbungscheck.
  • Bewerbungen abschicken.

 

Ab November:

  • Wenn du eine Einstiegsqualifizierung oder regelmäßige Praktika machst, ist es jetzt an der Zeit, mit den Betrieben über das Angebot eines Ausbildungsplatzes für das nächste Jahr zu sprechen. Stell deine anderen Bewerbungsaktivitäten aber erst ein, wenn du einen Ausbildungsvertrag in der Tasche hast.

 

Ab Januar:

  • Bislang nur Absagen? Geh zur Berufsberatung, sucht gemeinsam nach neuen Wegen und lass dich nicht entmutigen. Es springen immer wieder Azubis ab, so dass auch in den nächsten Monaten noch Ausbildungsstellen frei werden können. Wichtig ist, dass du weiter aktiv bleibst! Vielleicht macht auch eine Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung Sinn, die über die Agentur für Arbeit vermittelt wird.
  • Wenn du bereits zum Sommersemester mit dem Studium beginnen möchtest, endet am 15. Januar die Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte Studiengänge. Mehr dazu auf www.hochschulstart.de. Für zulassungsfreie Studiengänge ist die Bewerbung bis zum 15. März möglich.

 

Juni – Juli:

  • Am 15. Juli endet die Bewerbungsfrist für zulassungspflichtige Studiengänge zum Wintersemester. Für zulassungsfreie Studiengänge kannst du dich noch bis zum 15. September einschreiben.